Die Autoren

Carl Nymphenbad (Michael Perkampus) * 1969 im Fichtelgebirge als Geisterseher geboren. Davor langjährige Freundschaft mit Robert Schumann. Studium der Psychologie, (Psychodynamik, experimentelle Psychologie), abgebrochen, Gründer der ehemaligen Lärmenden Akademie (2004 - 2007). Vor dem Rausschmiss aus der Schweiz Moderator der Literatursendung "Seitenwind" (Winterthur 2009). Zuletzt erschienen: "Entropia, oder Die Hochzeit auf dem Lande" (Edition Taberna Kritika, 2014). Herausgeber des Phantastikon (gemeinsam mit Karin Reddemann und Tobias Reckermann), Übersetzer, Musiker. Gegenwärtige Arbeit am "Deutschen Buch", der ästhetischen und postmodernen Romantik verpflichtet, genannt Quantenpoesie. Kulturanthropologe u. Mythenforscher. Sammler von "Phantastika".


Erik R. Andara * 1977 in der Nähe des Dunkelsteinerwalds, wuchs zurückgezogen in einer kleinen Klause am Waldrand auf. Er widmete sich dort, fast unmittelbar nach seiner Ankunft in dieser Welt, dem Lesen und Erzählen von Geschichten. Als er überrascht feststellen musste, dass diese Realität auch noch nach dem Übertritt ins neue Jahrtausend fortbestehen sollte, entschloss er sich, nach Wien zu gehen, um von dort aus seine Suche auszuweiten und aus allen Ecken und Enden des Multiversums weiteres Material für seine Geschichten zusammenzutragen. Heutzutage schreibt er vor allem düstere Phantastik, illustriert Buch- sowie Magazincover und zeichnet hin und wieder auch Comics. Zuletzt erschienen seine Geschichten und Illustrationen in Ausgaben des Visionariums (herausgegeben von Edition Gwydion) und des IF- Zeitschrift für angewandte Fantastik (herausgegeben von White Train), im Kriminal Journal Nr. 4 und im e-book Format auf der Plattform neobooks: „Am Fuß des Leuchtturms ist es dunkel“ und „Das Fest der Väter“.  Sein Verlags-Debüt „Nachtspiel und Morgengrauen“ erscheint 2017 bei EVOLVER BOOKS.


Albera Anders * 1982 in Wriezen (Brandenburg) geborene Lyrikerin, die sich schon früh mit den Geheimnissen der zwischenmenschlichen Poesie auseinandersetzte. Studierte in Heidelberg Germanistik und Europäische Kunstgeschichte. 2016 erfolgte die Umsiedlung ins Allgäu, wo sie nun gemeinsam mit Michael Perkampus die Zwischenwelt erforscht. Ihr erster Lyrikband "Rote Bastarde" ist in Arbeit. Ferner ist sie Redakteurin im Phantastikon.


Markus A. Hediger * 1969 in Schaffhausen, aufgewachsen ist er in Brasilien. Nach dem Abitur in São Paulo studierte er Germanistik und Theologie an der Universität Zürich. Danach verbrachte er einige lehrreiche Jahre in der Bank- und Versicherungsindustrie. Seit Ende 2007 lebt er in Rio de Janeiro, wo er als Übersetzer und Deutschlehrer tätig ist. Er war Mitbegründer und bis 2008 Mitherausgeber von litblogs.net. Publikationen: “urban studies”, mit Hartmut Abendschein und Carla Zacheu, edition taberna kritika, Bern 2007. “Krötenkarneval. Autobiographische Fiktionen”, Edition Neue Moderne, München 2008. “Das TamTam Grand Hotel. Eine Erzählung”, edition taberna kritika, Bern 2008.


Tobias Reckermann * 1979, lebt und schreibt in Darmstadt und arbeitet als Maschinist bei Whitetrain (www.whitetrain.de). Er ist Redakteur und Herausgeber des IF Magazin für angewandte Fantastik. Als Schriftsteller widmet er sich neben anderen Zweigen der Fantastik im Besonderen der Weird Fiction und chinesischer Wuxia-Literatur. Seit 2014 erschienen sind seine Romane "Das Schlafende Gleis", "Langfaust und Die zwei Schneiden des Glücks", außerdem die Erzählbände "Venom & Claw" und "Graund", sowie mehrere Beiträge in Magazinen und Anthologien. Seit 2017 ist er Mitherausgeber des Phantastikon.


Schwarzertd * 1979 im Regen zwischen zwei Mittelgebirgen. Er trieb sich als fahrender Scholar in Heidelberg, Freiburg und Berlin herum. Er korrigiert zeitlebens mehr Texte als er schreibt. Manchmal ist er in München, Am Nymphenbad 1, zu Gast.




Michael Liberatore * 1973 (is coming soon)