Donnerstag, 3. August 2017

Rumor XII




Charlie Byrne's, mit 100.000 Büchern, neu und 2nd Hand, einer der größten und sicherlich besten Buchläden Irlands. Einerseits paradiesisch, andererseits auch ernüchternd. Entmythifizierend, denn wie in den etwa einem Dutzend weiteren Buchläden, die ich hier besucht habe, ist die fantastische Literatur hier ebenso in Nischen gedrängt und unterrepräsentiert, wie wir es aus Deutschland gewohnt sind. Wenig, allzuwenig für unsere speziellen Bedürfnisse. Horror, Sf und Fantasy nur mit Klassikern und dem derzeitigen Hubbub vertreten und im Fiction General-Segment nur einzelne Perlen des Irregulären. Im Irish Mythology-Regal habe ich, genau wie bei Amazon, auch nichts zum Fenian Cycle gefunden ... Hatte mir mehr erhofft und denke mir, vielleicht ist der angelsächsische Leser auch nicht soviel anders als unsereiner.

Kommentare:

  1. Sehr schade. Aber trotzdem ziemlich schöne Büchhandlung. Welcome back.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Erik, bin auch schon wieder aklimatisiert, was aber daran liegt, dass ich etwas Wind und Regen im Sturmgepäck mitgebracht habe ;)

      Löschen
    2. Wie schön. Davon kann ich nur träumen. In Wien verbrennen wir gerade.

      Löschen
  2. Ich glaube ohnehin, die wirkliche Phantastik ist selten in der Genreliteratur zu finden. Das ist garantiert überall so.

    AntwortenLöschen